Was macht eigentlich die Jugendfeuerwehr in dieser komischen Zeit?

Auch die Jugendfeuerwehr ist von den Covid-19 Vorschriften sehr stark betroffen.

Wir können uns seit Beginn der Corona-Krise nicht mehr treffen um zusammen unsere Gruppenstunden abzuhalten. Nicht zuletzt auch um das Risiko einer Infektion für die Freiwillige Feuerwehr zu minimieren und deren Sicherheit und Einsatzfähigkeit zu gewährleisten.

Doch was tun wir um unsere Gruppe zusammen zu halten? Direkt von Beginn an haben wir angefangen für unsere Jugendlichen im zweiwöchentlichen Rhythmus ,,virtuelle Gruppenstunden“ abzuhalten. Die Schwierigkeit hierbei ist die Gratwanderung zwischen ,,trockenem“ Frontalunterricht in Feuerwehrtheorie und Spielen wie „Montagsmaler“ oder „Wer bin ich?“.

Auch unsere Kinderfeuerwehr – die ,,Feuerdrachen“ – sind unter dem Motto ,,Kreativität statt Treffen“ sehr aktiv und mit Freude dabei. Zuletzt wurden für unser Feuerwehrhaus wunderschöne Bilder zum Thema „Feuerwehr im Einsatz“ gestaltet. Aber nicht nur schöne Bilder für unser Gerätehaus wurden gemalt. Die Kids haben von uns auch schöne Bastelanleitungen bekommen und ein ,,Funki“-Heft, um ihnen die Zeit ohne Gruppenstunden etwas abwechslungsreicher zu gestalten.

Wir freuen uns jetzt schon darauf euch irgendwann nach der Pandemie wieder im Feuerwehrhaus zu Gruppenstunden und Übungen begrüßen zu dürfen.

Eure Jugendleiter