Abteilungsversammlung der FF Langenbrücken

Am 30. Januar fand die diesjährige Abteilungsversammlung im Gerätehaus Langenbrücken statt. Auf der Tagesordnung waren unter anderem die Berichte des Schriftführers, des Jugendwarts, des Altersobmanns, des Kassiers sowie des Abteilungskommandanten. Darauf folgten die Verpflichtungen und Beförderungen.

Die Abteilung Langenbrücken hat insgesamt 97 Mitglieder. Davon sind 15 in der Altersmannschaft, 15 in der Jugendfeuerwehr sowie 67 aktiv. Es gehören 2 Mädchen der Jugendfeuerwehr an. Unter den Aktiven sind 4 Frauen.

2017 mussten von der Abteilung 99 Einsätze abgearbeitet werden. Das bedeutet, dass es durchschnittlich jeden dritten Tag irgendeine Art von Einsatz von der Feuerwehr zu bewältigen gab. Juli und September waren die stärksten Monate mit 12 und 15 Einsätzen. Der Trend der letzten Jahre zeigt, dass das hohe Einsatzniveau nahezu stagniert und nicht wesentlich rückläufig ist (2016: 107 Einsätze).  Es kam 2017 zu einem Großbrand (Dachstuhlbrand in Ubstadt-Weiher). Unter den Einsätzen waren in Summe 54 technische Hilfeleistungen mit insgesamt 26 Menschenrettungen, 24 Brandmeldealarme, 8 Klein- und 2 Mittelbrände sowie 10 sonstige Einsätze.

29 reguläre Übungen standen auf dem Übungsplan für 2017. Dazu kamen noch einige zusätzlichen Übungen wie beispielsweise separate themenbezogene Ausbildungstage und die Übungsbeteiligung bei Nachbarwehren. Dadurch übt die Wehr durchschnittlich fast einmal pro Woche um auf das breite Einsatzspektrum stets gut vorbereitet zu sein.

Hauptthemen des Abteilungsausschusses waren die Aufstellung des Abteilungshaushaltes, die Vorbereitung  des Waldfests und Tag der offenen Tür, die Planung des Tagesausflugs nach Heidelberg, das Notstromkonzept sowie die Aufstellung des Übungsplans für 2018.

Das Interesse an der Jugendfeuerwehr ist erfreulicherweise groß. Zahlreiche Übungen und Teilnahmen an Wettkämpfen standen auf deren Plan.

Die Altersmannschaft trifft sich regelmäßig für Themennachmittage und nimmt an den Veranstaltungen der Aktiven teil.

Neben der Verpflichtung von 3 neuen Mitgliedern durch den Bürgermeister wurden noch verschiedene Beförderungen vorgenommen.

Im Anschluss führte der Vorsitzende des Fördervereins durch die Tagesordnungspunkte. Wesentliche Bestandteile waren der Bericht des Vorsitzenden und des Kassenführers.

Die Redaktion

Abteilungsführung, Verpflichtung, Beförderung, Bürgermeister